Häng dein Shack doch einfach an den Akku

Die Idee kam bei einem QSO auf UKW.

Während des QSOs schaute ich auf meinen 17 AH Akku und dachte, wie lange ich wohl mit dem Akku bei voller Ausgangsleistung Betrieb machen könnte. Und ein großer Vorteil kam mir in den Kopf:

Ich wäre -zumindest eine Zeit lang- völlig netzunabhängig.

PowerPole Akku

Und wenn ich die Leistung der Funkgeräte auf ein minimal erforderliches Maß reduziere, kann man damit schon ein paar Stunden funken. Das reduzieren der Leistung sollte man ja sowieso machen.

Durch die Umrüstung meines Shacks auf PowerPole Stecker war das ganze binnen Sekunden umgesetzt.

PowerPoles II

Einfach das Netzteil aus meinem 8 fach Verteiler gezogen. Mein PowerPole Verängerungskabel einmal an den Verteiler und einmal an den Akku geklickt und schon war meine komplette Kurzwellen- und auch UKW Station netzunabhängig mit Strom versorgt und direkt betriebsbereit.

2 Kommentare
  1. DL3MBE
    DL3MBE says:

    Die Idee mit den Powerpoles habe ich auch schon lange umgesetzt. Überall, im Shack, bei Portable und im Wohnwagen die gleichen Stecker, einfach prima.
    Das mit dem Batteriebetrieb mache ich hier auch schon eine Weile aber mit LiFePo-Baterien. Sind kleiner, leichter ud halten länger.
    nsonsten lese ich Dee Tips sehr gerne. Weiter so,
    73 de Hans

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.