Ham Radio 2011

Es war wieder einmal ein gelungenes Hamfest.

Angereist sind wir am Donnerstag und abgereist am Sonntag. Also das für uns typische Hamwochenende 🙂

Unser Hotel hatten wir schon ein Jahr im Voraus gebucht. Das ist übrigens für jeden Hamradiobesucher zu empfehlen, denn kurz vor dem Start der Ham wird man wohl keine Zimmer mehr bekommen. In unserem Hotel hat man sogar empfohlen das Zimmer direkt zu reservieren für nächstes Jahr, sonst wären alle Zimmer schon weg. Das haben wir dann auch flux getan.

Die Ham Radio war gefühlt genauso zahlreich besucht wie im letzten Jahr. Es gab wieder einen hervorragenden Flohmarkt, der nicht so schrottlastig wie manch anderer AFU Flohmarkt war.

Die kommerzielle Halle war ähnlich angeordnet wie im Vorjahr.

Das Motto, unter dem die Ham Radio dieses Jahr stand – Morsen Lebt -, war an jeder Ecke zu spüren. Überall morste und piepste es. Eine Ausstellung des DARC im Eingangsbereich berichtete über die Geschichte und die Möglichkeiten der Telegraphie und verschiedene Vorträge zum Thema CW rundeten das Ganze ab.

Für mich waren insbesondere die Stände von QRProject, Elecraft, WoodboxRadio, Funkamateur, RRDXA und BCC interessant.

Am Stand von Elecraft war auf Grund des KX3 die Hölle los. Wayne Burdick von Elecraft hatte alle Hände voll zu tun, um den fragenden Ham´s seine kompetenten Antworten zu geben.

Für mich interessante Vorträge waren  – Smithdiagramm einfach erklärt -, der Vortrag von Peter Zenker, DL2FI – Selbstbau im Amateurfunk – Neues Leben für ein altes Hobby – und last but not least der Vortrag von Fabian Kurz, DJ1YFK – Sendeart CW – Morsen lebt! –

Hier noch ein paar Bilder, die auf der Ham und in Friedrichshafen am letzten Wochenende entstanden sind.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.