Happyshooting der Fotopodcast

Es ist schon merkwürdig. Jetzt höre ich seit ca. 7 Jahren regelmäßig, fast jeden Donnerstag, den Fotopodcast Happyshooting und muss erst durch Boris und Chris, in der Folge vom vergangenen Donnerstag, darauf aufmerksam gemacht werden, dass man ja auch mal über Happyshooting bloggen könnte 🙂

Da hätte ich auch mal früher drauf kommen können. Naja erwähnt habe ich die zwei ja schon mal hier auf dem Blog. Damals im Zusammenhang mit einem Workshop, den ich bei den beiden in Hannover gemacht habe.

Workshop

Boris 2

 

Ich bin damals bei Folge, es muss so um die 60 gewesen sein, in den Podcast eingestiegen. Natürlich habe ich die ersten Folgen nachgehört. Das ging gar nicht anders, weil ich unbedingt alles hören und nichts verpassen wollte.

Boris und Chris machen diesen Podcast gemeinsam seit 2006. Sie nehmen die Podcasts aber nicht an einer gemeinsamen Location auf, sondern haben das damals über Skype von verschiedenen Standorten aus gemacht. Chris, der schon durch seinen englischsprachigen Fotopodcast „Tips from the Topfloor“ bekannt war, aus Tübingen,  und Boris aus Northeim in Niedersachsen.

Boris 1

Boris

Chris 1

Chris

Chris war damals schon selbstständig in Sachen Fotografie unterwegs. Boris macht das mittlerweile auch als Nebengewerbe. Im Hauptjob ist er angestellter Programmierer. Die beiden ergänzen sich in ihrem Podcast, sensationell gut. Chris der eher praktische Typ, der Macher und Weltreisende. Boris der eher sachliche, prüfende, ja zumindest wenn es um G.A.S. geht, zurückhaltende Typ.

Wie der Erfolg von Happyshooting bestätigt, eine wirklich hervorragende Kombination.

Happyshooting ist mittlerweile bei Folge 394 angekommen und ich hoffe die beiden machen noch lange mit dem Podcast so weiter. Es hat einfach total viel Spaß gemacht – und macht es auch heute noch – den beiden jede Woche beim podcasten zuzuhören. Viele Themen der Fotografie werden im Podcast verwurschtelt. Fotohardware, Fotosoftware, Fototechnik, Bildbearbeitung, künstlerische Aspekte, Licht, Stativdreiteiler, ich kann es gar nicht alles aufzählen, so viele sind das. Oft werden Interviews eingespielt, die mit Fotogurus, Rechtsanwälten, Herstellern und sonstigen VIPs aus der Fotoszene gemacht wurden.

Über die sozialen Medien wie Twitter, Google +, Facebook oder auch App.net kann man sich direkt an der Sendung beteiligen und z. B. Fragen reinwerfen, die prompt von Boris und/oder Chris beantwortet werden.

Es gibt keinen weiteren Podcast, den ich so regelmäßig und intensiv verfolge, wie diesen mit dem „European Podcast Award“ prämierten Fotopodcast Happyshooting.

Chris lebt mittlerweile in Hannover in der Viewfinder-Villa. Dort werden in Zukunft auch Workshops stattfinden. Unter anderem auch die, die früher im Spielzeugladen von Enjoyyourcamera stattfanden.

Übrigens findet am 28.03.2015 in der Viewfinder-Villa eine kleine Einweihungsparty statt. Das wäre eine gute Gelegenheit, die beiden persönlich kennen zu lernen.

Hört euch doch einfach mal eine Folge Happyshooting an. Aber Vorsicht, diese Folgen haben es in sich und beinhalten ein schlimmes Suchtpotential.

Mir persönlich hat Happyshooting wirklich viel gebracht. Ich habe die Fotografie von vielen verschiedenen Seiten durch den Podcast kennen gelernt. Habe viel rumexperimentiert mit Dingen, die mir der Podcast nahe gebracht hat wie z.B. Panoramabilder  bis hin zu 360° Panoramen (danke Florian), Focusstitching, Makros usw. usw. Nirgendwo anders habe ich so viel über Fotografie gelernt, wie in diesem Podcast. Deshalb auch hier noch einmal vielen Dank an Boris und Chris.

Abschließend ein paar Links, die euch zu Happyshooting bzw. zu Chris oder zu Boris bringen:

Happyshooting, der Fotopodcast
Die Workshops von Happyshooting
Wie funktioniert das mit dem Podcast hören?
Tips from the Topfloor
Homepage Boris Nienke
Homepage von Chris Marquardt
Viewfinder-Villa

Boris auf Twitter: @bnSonic
Chris auf Twitter: @chrismarquardt

 3 – 2 – 1 Happy Shooting……..

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.