Beiträge

Heathkit HR-1680 Das Mitbringsel von der Hamradio 2016

Heathkit HR-1680

Ein tolles Gerät!

Heathkit HR-1680

Fast wie aus dem Laden. Ich liebe ja diese alten Geräte, besser wäre vielleicht noch ein Röhrengerät, aber dieser transistorisierte Empfänger aus den 70er Jahren flasht mich auch schon ganz gut weg.

Mitgebracht habe ich ihn von der Hamradio 2016 in Friedrichshafen.

Ich entdeckte das Gerät schon am ersten Tag auf dem Flohmarkt der Ham und konnte kaum noch an mich halten. Nachdem der OM mir den Preis genannt hatte wurde alles noch viel schlimmer. Ich lehnte erstmal ab, aber das Teil ging mir natürlich nicht mehr aus dem Kopf.

Am 2. Tag der Ham bin ich dann wieder hin und habe zugeschlagen. Er hatte mir ja versichert, dass das Gerät funktioniert.

Äußerlich ist es wirklich tadellos und auch die inneren Werte überzeugen sofort. Als Funkamateur habe ich den Kasten, zu hause angekommen, natürlich erstmal getestet und dann auseinander genommen.

Also sowas feines….so genial sauber aufgebaut..einfach nur der Hammer.

 

Der Fehler

Naja, so ganz richtig lag der OM mit seiner Einschätzung nicht, dass das Gerät funktioniert.

Grundsätzlich funktioniert es, nur nach einer Weile – ca. 5 Minuten – steigt es aus, weil die Spannungsversorgung zusammenbricht.

Lokalisiert habe ich den Fehler in der Spannungsregelung des Gerätes.


Scaltplan

 

Die Versorgung der kleinen Schaltung der Spannungsregelung mit 25 Volt ist ok.

Netzteil

Das Teil was ausfällt, ist das IC201, welches die 14 Volt für die Basis von Q201 zur Verfügung stellt und an Pin 3 die Ausgangsspannung der Regelung überwacht.

Dieses IC wird während des Betriebes so heiss, dass es nach ca. 5 Minuten auf 5 Volt runter regelt.

Natürlich sind dieses Teile heute nicht mehr lieferbar.

Q201

IC201

 

So wie es aussieht, ist der Wärmeübergang zum Kühlkörper des IC201 nicht besonders gut. Ich werde das mal optimieren und mit Wärmeleitpaste etwas verbessern. Möglicherweise reicht das schon.

Wenn nicht, werde ich die Stufe umbauen und es mit einem einzigen IC 7812 versuchen. Das sollte eigentlich funktionieren. Der Nachteil: Das Gerät wäre nicht mehr original.

Vielleicht habt ihr noch Vorschläge für mich zur Reparatur des Gerätes.

 

Hamradio 2016

Die Anreise

Ende Juni zieht es uns für gewöhnlich nach Friedrichshafen an den Bodensee zur Hamradio, Europas größter Amateurfunkmesse.

So auch in diesem Jahr.

Der Weg zur Hamradio

Die 650 km sind zwar immer ganz schön weit, aber mit meinen beiden Beifahrern Norbert, DL1YDW und Roger, DL2YDP, ist es, durch die angeregten Unterhaltungen während der Fahrt, immer sehr kurzweilig.

Unser Hotel, welches wir schon seit Jahren buchen, wurde im letzen Jahr dem Erdboden gleich gemacht. Angedeutet wurde das ja schon seit mehreren Jahren und nun haben sie es tatsächlich getan.

Ein wenig ärgerlich ist, dass auch der Grieche, der sich in dem Gebäude befand, nun auch nicht mehr da ist.

Hotel Schöllhorn

Es war Usus, am ersten Tag immer bei diesem Griechen Essen zu fassen. Gott sei Dank gibt es aber jede Menge Alternativen. So z.B. das Steakhouse Tiffany, war jetzt nicht die schlechteste.

Steak bei Tiffany

Ein anderes Hotel hatten wir schon im letzen Jahr gebucht. Wenn es uns weiterhin haben möchte, könnten wir dort die nächsten 10 oder 20 Jahre übernachten. Naja mal sehen wie lange es durchhält, das neueste ist es nämlich auch nicht, dafür aber gemütlich und insgesamt sehr gut.

Zum Essen trafen wir uns mit Christian, DK5CM, dessen Teleobjektiv für die E-M1 ich am Abend noch testen durfte.

Christian hat übrigens einen schönen Film auf der Hamradio gedreht.

Hier sind ein paar Testshoots, die ich mit dem Objektiv vom Christian gemacht habe.

 

Am Ende des Tages wurde noch ein wenig geklönt und wir freuten uns auf den nächsten Tag und auf die Hamradio.

20160623_6230046

Die Hamradio

Am nächsten morgen ging es, wie üblich, zur Bushaltestelle am Bahnhof um mit dem Messebus zum Messegelände zu fahren.

Bahnhof

Messebus

Als erstes bin ich in diesem Jahr zum Stand der ARRL gegangen, um DXCC Entities eintragen zu lassen. Diese hatte ich bisher lediglich per QSL-Karte und noch nicht per LOTW bestätigt. Das waren 17 Länder. Wichtig ist das für den Länderstand meines DXCCs.

DL2YMR beim Karten auswerten

Ansonsten war die Hamradio wie immer. Flohmarkt mal wieder etwas kleiner (mein Eindruck) und die Halle der Kommerziellen wie immer. Klar gab es wieder einige Neuigkeiten, wie z. B. den KX2 von Elecraft.

Darüber wird aber wohl noch reichlich berichtet werden, das brauche ich hier nich auch noch machen.

Bilder von der Hamradio

Abends an der Promenade

Das Wetter war die ganze Zeit über gut. Am Freitag war es sehr heiss, und so kam es abends zu einem leichten Gewitter am Bodensee. Das war interessant und brachte fotografisch ein paar gute Bilder ein.

 

Hamradio und Maker Faire

Am Samstag ging es wieder auf die Messe und die gleichzeitig stattfindende Maker Faire. Interessant und sehr gut war der Vortrag von DK7ZB zu Märchen und Fakten aus dem Antennenwald. Ein Foto in der Galerie ist auch von unserem kleinen Twittertreffen auf der Ham.

Am Sonntag ging es dann schon wieder auf die Rückreise. Also die 650 km wieder abspulen, nur in der anderen Richtung.

Fazit: War wieder ne gute Ham. Hat sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns wieder auf das nächste Jahr in Friedrichshafen.

Hamradio 2015

Es war wieder eine gute Hamradio.

Anreise

Die Anfahrt hat hervorragend geklappt und wir kamen am Donnerstag gegen 16:00 Uhr in Friedrichshafen an unserem Hotel an. Wir das sind übrigens Norbert, DL1YDW, Roger, DL2YDP und meine Wenigkeit Michael, DL2YMR.

Ankunft Friedrichshafen

 

Später ging es dann, wie immer, erstmal zum Griechen um unser Depot wieder etwas zu füllen.

Beim Griechen

Als wir anschließend noch zur Bodenseepromenade gelaufen sind, habe ich mich geärgert, dass ich meine Fotoausrüstung nicht mitgenommen habe. Ich dachte mir, eh schon alles fotografiert und für die Schnappschüsse reicht ja das iPhone.

Flöttepiepen! Wir hatten in den sieben Jahren, in denen wir zur Hamradio fahren, noch nie eine so tolle Aussicht und Fernsicht auf die Alpen.

Alpen

 

Flohmarkt

Am nächsten Tag sind wir dann zur Hamradio um erstmal den Flohmarkt zu durchpflügen. Insgesamt gab es dort wieder einiges zu sehen aber für uns war leider nix dabei 🙂 Ich finde auch, aber vielleicht ist das auch nur mein persönlicher Eindruck, dass die Preise auf dem Flohmarkt doch recht hoch waren. Trotzdem war es durchaus möglich auch das ein oder andere Schnäppchen zu erwischen.

Abends haben wir wieder lange zusammen gesessen und viel über Amateurfunk geredet und diskutiert. Christian, DH6YMC war mittlerweile auch in FH angekommen und zu uns gestossen. Natürlich durfte auch diesen Abend das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen.

20150626_3698
Dieses schöne saftige Steak gab es übrigens hier: http://www.tiffany-friedrichshafen.de/steak.html

Eines der besten Steaks, die ich je gegessen habe. Das Restaurant ist wirklich zu empfehlen.

Kommerzhalle

Am Samstag sind wir dann, wie üblich, wieder zur Messe, um die Kommerzhalle zu entern. Hier war eigentlich alles wie immer 🙂 Nix großartig neues, aber viele Kontaktmöglichkeiten zu allen möglichen Vereinigungen innerhalb der Amateurfunks weltweit. Und natürlich auch unter den Funkamateuren selbst.

Auch die Maker World, die seit letztem Jahr parallel zur Hamradio stattfindet, war sehr sehenswert. Dort zeigten viele Bastler ihre, teilweise sehr interessanten Erzeugnisse.

Abends ging es dann nochmal an die Promenade des Bodensees und am nächsten Tag dann leider schon wieder direkt nach hause.

Alles in allem wieder ein hervorragendes, verlängertes Wochenende am Bodensee mit viel Spaß und viel Amateurfunk.

Übrigens hat Christian, DH6YMC zwei Videos von der Ham und von der Maker World erstellt.

Video Ham Radio

Video Maker World

 

 

Youkits hat einen neuen QRP Transceiver TJ5A am Markt

Youkits bekannt durch den HB-1A und dem HB-1B haben eienn neuen QRP Transceiver am Markt.

Das Gerät heisst TJ5A

TJ5A

Es handelt sich dabei um ein QRP Transceiver für SSB und CW.

Wenn ich die Daten richtig interpretiere hat es einen durchgängigen Empfänger von 3,5 – 30 MHz.
Gesendet wird allerdings nur auf den Bändern 40, 20, 15 und 10 Meter, das aber mit einer Sendeleistung von bis zu 20 Watt.

Weitere angegebene technische Daten sind:

  • High performance AGC
  • features strong signal handing ability
  • +/- 120Hz RIT is available
  • DDS controlled, LCD display,heavy duty metal case
  • 1-20W output adjustable,rx sensitivity 0.2uV
  • 10Hz,100Hz,1KhHz,10KHz,100KHz tuning rate available
  • Dual VFO with 40 memories
  • Memory transfer to VFO
  • Crystal IF filter 2.4K
  • RX:250MA, TX:4A
  • size:180mm wide x 58mm high x 200mm deep, battery case deep 35mm
  • weight: 1500g without battery

Das Gerät kann vorbestellt werden und kostet ohne Batterie 399$. Wie Youkits auf der eigenen Homepage schreibt, soll das Gerät ab 01.08.2014 zum Versand fertig sein. Ein optionaler Akku mit einer Kapazität von 4400 mAh soll dann auch zur Verfügung stehen.

Das Gerät kann bereits jetzt bei Youkits vorbestellt werden.