Die erste neue Antenne ist nun oben und „on air“

Es war doch ein ziemlicher Akt und hat fast einen ganzen Samstag gedauert.

Nun ist sie aber oben die neue Kurzwellenantenne.

Zuerst wurde eine vernünftige Aufnahme für die Dipole und die Einspeisung gebaut. Mehrere Kunstoffplatten wurden Verschraubt um einen bestimmten Abstand vom Mast zu bekommen. Auf diese Platten wurde die Aufnahme für die Antenne geschraubt.

Die Antennenschenkel wurden genau abgemessen.

Anschließend wurde die Antenne auf das Dach gebracht.

Der Einspeisepunkt der Antenne liegt auf ca. 12 Metern Höhe und die Schenkellänge beträgt nun jeweils 27 Meter.

Die ersten Tests auf 80 Meter und auf 160 Meter verliefen mehr als zufriedenstellend. Die Antenne läßt sich insbesondere auf dem 160 Meter Band deutlich besser anpassen als die 2 x 20 Meter Version. Auch meine Signale auf 160 Meter sind deutlich lauter geworden.

So kann es erstmal bleiben….

Das nächste Projekt ist nun die Vertikalantenne.

3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] nur aus einem Draht und einer Hühnerleiter. Beschrieben habe ich den Aufbau der Antenne in einem früheren Blogbeitrag. Die dafür notwendigen Materialien sieht man […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.