Yaesu FT-818

Das war echt ne Überraschung, als ich im Internet vom Update des FT-817 von Yaesu gelesen hatte. Dass da mal was kommen würde, war klar, aber irgendwie hat mich der Zeitpunkt überrascht,.

Die Hamvention ist noch mehr als 2 Monate entfernt, die Hamradio findet erst im Juni statt und die Hamfair in Tokyo erst im August.

Erst dachte ich an einen Aprilscherz und nach den ersten Bildern im Netz konnte man das fast vermuten. Das waren alles irgendwelche Photoshop Basteleien.

Es ist aber wirklich so, denn mittlerweile kann man es auf der Seite von Yaesu nachlesen.

Er kommt also tatsächlich und erste Bilder gibt es auf der Yaesu Seite auch schon zu bestaunen:

Auch das Handbuch steht schon in englischer Sprache zum Download bereit.

Die spannende Frage ist nun: Was kann der mehr, oder besser als der alte Yaesu FT-817?

  1. Die Ausgangsleistung ist von 5 Wat auf 6 Watt erhöht worden
  2. Das Akkupack hat jetzt 1.900 mAh
  3. Ein TCXO mit ± 0,5 ppm ist bereits installiert
  4. Er kann das 5 MHz Band von Haus aus
  5. Und er kann alles, was der FT-817ND auch schon konnte

Die Erhöhung der Ausgangsleistung beträgt genau: 0,8 dB

Das wird Niemand in der Praxis in irgendeiner Art und Weise merken, dafür ist das einfach zu wenig.

Das bessere Akkupack ist gut, konnte man beim 817 aber auch schon durch externe Anbieter nachrüsten.

Ein TCXO steht für den alten 817 natürlich auch zur Verfügung. Hier bei mir werkelt im 817 der „Billig TCXO“ aus China und verrichtet hier einen guten Dienst. Siehe auch meinen Beitrag dazu hier.

Das 5 MHz Band kann man sicherlich am alten 817 auch freischalten. Ich selber habe das nicht getestet, weil das Band für mich nicht so sehr interessant ist. Und wenn, kann ich das im heimischen Shack mit anderen Geräten bedienen.

Fazit:

Ich finde, wer sich einen FT-817 bzw. einen FT-818 zulegen möchte, macht damit nix verkehrt und bekommt ein wirklich kleines geniales Amateurfunkgerät. So zusagen eine eierlegende Wollmilchsau. Das Gerät kann fast alles und macht den QRPer rundum glücklich.

Insgesamt bekommt das Gerät eine absolute Kaufempfehlung!

Wer allerdings schon einen FT-817 sein Eigen nennt, der muss nicht auf einen Yaesu FT-818 aufrüsten. Dafür sind, wie ich finde, die Neuerungen bzw. Verbesserungen nicht groß genug.

6 Kommentare
  1. Joshua | DC7IA
    Joshua | DC7IA sagte:

    Ja, nicht wirklich sehr spannend.

    Das 5 MHz-Band lässt sich tatsähclich relativ einfach freischalten. Durch ein einfaches umlöten von ein paar Löt-Blob-Jumpern sendet der FT-817ND in allen Bereichen, die er kann – nicht nur dort, wo er soll. Ich habe das schon bei ein paar Geräten gemacht und auch z.B.: meinen eigenen FT-817ND und den FT-817 von DK3CW so erweitert.

    Nachdem die Jumper umgelötet wurden, muss der FT-817(ND) nur noch zurückgesetzt werden und es kann überall gesendet werden. Am besten vorher ein Backup der Einstellungen machen.

    Original: ein offener Jumper, vier geschlossene Jumper, vier offene Jumper (hier hängt es von der Version ab. Es gibt eine EU-Version, eine UK-Version, eine USA-Version und bestimmt noch weitere)
    Nach dem umlöten: vier geschlossene Jumper, fünf offene Jumper

    Dazu finden sich im WWW noch ausreichend viele Anleitungen.

    vy 73 Joshua | DC7IA

  2. Holger DL4GO
    Holger DL4GO sagte:

    Dann kann ich den FT 818 beruhigt außen vor lassen. Habe den 817 mit den China TXCO und 2,7 Chinafilter. Dazu der Kompressor aus dem Funkamateur. Klappt bestens.

    Ein Farbdisplay und dazu C4FM würden das Gerät aber aufwerten.

  3. Stefan DO7STL
    Stefan DO7STL sagte:

    Hallo Michael
    Hab Kurzwelle mit QRO 100w gemacht. Musste von mein Vermieter die Antennen abauen.Und hab mir auf Empfehlung dein Block ein FT818 zugelegt um zumindest portabel und Sota QRP zu machen auch wenn hier im hohen Norden alle Flach ist und ich nie ein Contest gewinne weil die guten standort- Berge fehlen. bin begeistert was das kleine Ding alles kann .Und hab viel Spaß
    grüße aus dem hohen Norden
    Stefan DO7STL Hamburg

  4. Michael
    Michael sagte:

    Hallo Stefan,

    ja, der FT-817 bzw. FT-818 ist ein tolles Gerät.

    Viel Spaß damit und viele nette QSOs.

    73 de
    Michael, DL2YMR

  5. Mike
    Mike sagte:

    Suche ein Weltreisegerät wie mein IC E90 und früher mal das IC 7000.
    Hatte schon 2002 den FT 817 aber mir fehlten einige Bereiche, gab das Gerät daher nach 1 Jahr wieder ab.
    Unterwegs will ich auch CB, PMR, Air und Seefunk zumindest hören können.
    Da wird der 818 auch nicht mehr bringen ?
    Selbe Lötbrücken für durchgehend KW wie 817 ?
    Bitte keine Belehrungen, habe A Liz. Flug und Seefunk Liz.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.