Urlaubsfotos „nur“ mit dem iPhone

Und es geht doch!

Jetzt habe ich es wirklich mal drauf ankommen lassen und habe im letzten Urlaub in der Türkei alle Fotos „nur“ mit dem iPhone gemacht.

Ich hatte zwar noch die Canon EOS 100D mit drei Objektiven dabei, aber mit der habe ich nicht ein einziges Foto gemacht. Ich hatte sie mitgenommen für etwaige Timelapse Aufnahmen. Dazu ist es aber leider nicht gekommen, einerseits weil die Zeit fehlte und wenn mal Zeit da war, passte das Motiv nicht 🙂

So habe ich tatsächlich in diesem Urlaub nur Bilder mit dem iPhone gemacht. Und es war sehr angenehm! Ich brauchte keine Kameratasche zu tragen. Ich brauchte keine fette Spiegelreflex um den Hals zu schnallen und es sind trotzdem viele schöne Fotos dabei entstanden.

Natürlich konnte ich keine Profiqualität bei dem Bildmaterial erwarten und trotzdem bin ich von der Qualität, die das iPhone 6 abgeliefert hat, sehr begeistert. Die 8 Megapixel der Kamera haben immer völlig ausgereicht und bieten auch noch etwas Futter zum anschließenden Cropen. Mit der Festblende 2,2 ist es sicherlich etwas schwierig Bildbereiche freizustellen, aber auch das ist bei dem ein oder anderen Foto gelungen.

Der größte Vorteil der iPhone Kamera ist, dass man sie immer dabei hat und so auch zu Fotos kommt, die man sonst vielleicht nicht hätte machen können, weil man die fette Kameraausrüstung nicht dabei hatte. Klar man kann auch beide mitnehmen, aber da ist das Problem mit der fetten Kamera wieder 🙂

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Ausbeute und werde wohl in Zukunft häufiger mal das iPhone als Kamera nutzen.

 

 

2 Kommentare
  1. Dustin
    Dustin sagte:

    Moin moin,
    dafür dass die Bilder nur mit dem iPhone gemacht wurden, und das das auch noch ein paar jährchen her ist, sehen die Bilder echt top aus. 🙂
    Viele Grüße
    Dustin

  2. Michael
    Michael sagte:

    Danke Dustin,

    ein Großteil der wichtigsten Bilder der Geschichte wurden mit Hardware gemacht, die heute absolut inakzeptabel wäre.
    Letztendlich kommt es auf das Foto an und nicht auf die Ausrüstung.
    In diesem Sinne, viele Grüße
    Michael

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.